Algemeine Geschäftsbedingungen

Für das Vertragsverhältnis geltende folgende Geschäftsbedingungen.

  1. Vertragspartner

Der Mietvertrag kommt zustande mit:

fotobox-vermietung.org

 

vertreten durch

 

Karl Zenker
Anna-Seghers-Str. 2
04509 Delitzsch

 

Im Folgenden Vermieter genannt.

 

  1. Zustandekommen des Vertrags

Ihre Buchungsanfrage wird durch eine Empfangsbestätigung per E-Mail bestätigt. Diese Bestätigung stellt jedoch noch keine Vertragsannahme dar, eine verbindliche Auftragsbestätigung wird nach erfolgtem Zahlungseingang an den Auftraggeber geschickt.

 

  1. Vertragsgegenstand

Über die Website www.fotobox- vermietung.org werden Fotoboxen sowie dazugehörige Requisiten gegen Entgelt vermietet. Benötigtes Material wie Fotopapier und Farbrollen zum Druck werden ebenfalls zur Verfügung gestellt.

 

  1. Eigentumsvorbehalt

Während des gesamten Mietverhältnisses sowie danach bleiben Fotobox und Requisiten Eigentum des Vermieters. Dies gilt ebenfalls für nicht verwendetes Fotopapier sowie Farbrollen. Erst der fertige Ausdruck geht in das Eigentum des Kunden über.

 

Das Verpackungsmaterial (Verpackungskarton, Schaumstoff, Füllmaterial) ist ebenfalls Eigentum des Vermieters und ist für den Rückversand wieder zu verwenden.

 

  1. Mietpreis und Zahlungsbedingungen

Die Mietdauer beträgt – sofern nicht anders vereinbart – einen Tag. Bei vorzeitiger Rückgabe der Fotobox verringern sich der Mietpreis nicht. Dieser ist der Buchungs- sowie Auftragsbestätigung zu entnehmen.

 

Der Mietpreis ist im Voraus zu entrichten, jedoch spätestens 5 Tage vor Auftragsbeginn.

Folgende Zahlungsmethoden stehen Ihnen hierbei zur Verfügung:

 

  1. SEPA Überweisung

Hierfür ist der Mietpreis nach Auftragsbestätigung an folgende Bankverbindung zu überweisen:

 

Karl Zenker
IBAN: DE18 7002 2200 0020 3372 30
BIC: FDDODEMMXXX

 

Bei jeder Überweisung ist die Buchungsnummer als Verwendungszweck anzugeben.

 

  1. Paypal

Der Mietpreis ist auf das Paypal-Konto mit folgender E-Mail-Adresse zu überweisen:

 

info@zenker-fotografie.de

 

Auch hier ist die Buchungsnummer als Verwendungszweck anzugeben.

 

  1. Widerrufsrecht und Folgen

Innerhalb von 14 Tagen nach Erhalten der Auftragsbestätigung haben Sie das Recht, ihre Buchung  zu widerrufen. Hierbei müssen keine Gründe benannt werden.

 

Teilen Sie uns in eindeutiger Schriftform mit, dass sie das Verhältnis gern widerrufen möchten, dafür können Sie beispielsweise das folgende Formular nutzen:

 

 – Widerrufsformular –

 

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag die Erbringung der folgenden Dienstleistung

 

_______________________________________________________

 

_______________________________________________________

 

Bestellt am (*) ____________ / erhalten am (*) __________________

 

________________________________________________________

 

Name des/der Verbraucher(s)

 

________________________________________________________

 

Anschrift des/der Verbraucher(s)

 

________________________________________________________

 

Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier)

 

_________________________

 

Datum

 

(*) Unzutreffendes streichen

 

Der Widerruf ist zu richten an:

 

Karl Zenker
Anna-Seghers-Str. 2

04509 Delitzsch

 

Oder per Mail an:

 

kontakt@fotobox-vermietung.org

 

Widerrufsfolgen

Der Vermieter ist damit verpflichtet, Ihnen die vollen Mietkosten unverzüglich und spätestens binnen 14 Tagen zurückzuzahlen. Dies gilt ab dem Tag des Widerrufs. Als Zahlungsmittel wird dabei dasselbe verwendet, mit welchem Sie uns den Mietpreis überwiesen haben. Zusätzliche Kosten wegen der Rückzahlung werden Ihnen nicht angerechnet. Das Widerrufsrecht erlischt spätestens dann, wenn die Fotobox bereits versendet wurde.

 

  1. Stornierung nach Ablauf der Widerrufsfrist

Auch nach der zweiwöchigen Frist des Widerrufs hat der Kunde das Recht, seinen Mietvertrag zu stornieren. Eine Ausnahme besteht darin, wenn das Paket bereits versandt wurde.

 

Bei einer begründeten Stornierung bis spätestens 28 Tage vor der Veranstaltung werden 90% des Mietpreises zurückerstattet. Zwischen 28 und 14 Tagen erstatten wir 50% des Mietpreises zurück. Innerhalb von 14 Tagen vor der Veranstaltung ist eine Rückerstattung nicht mehr möglich.

 

  1. Überschreitung der Mietdauer

Einen Werktag nach der festgelegten Mietzeit ist der Kunde verpflichtet, die Fotobox an den Vermieter zurückzusenden. Ein Retourenschein wird zur Verfügung gestellt. Sollte die Absendung nicht am besagten Zeitpunkt erfolgen, so fallen weitere Kosten an, da sich die Mietzeit somit verlängert. Hierfür werden 100€ pro weiteren Tag berechnet. Verzögert sich der Rückversand verschuldet durch den Lieferdienst, fallen keine zusätzlichen Kosten für den Mieter an, sofern das Paket zum vereinbarten Tag verschickt worden ist.

 

  1. Verlust / Beschädigung

Unverzüglich nach dem Erhalten des Pakets sollten sowohl Fotobox, als auch die dazugehörigen Extras wie Requisiten, USB-Stick, Fotopapier etc. auf eventuelle durch die Lieferung verursachte Schäden überprüft werden. Sollte etwas beschädigt sein, können Sie uns dies in Textform an kontakt@fotobox-vermietung.org oder telefonisch unter 034202357444 mitteilen.

 

Der Kunde ist verpflichtet, die Anlage während der gesamten Mietzeit sorgsam zu behandeln. Während des Versands ist die Fotobox gegen Verlust oder Beschädigung abgesichert. Sollten während der Nutzung Schäden entstehen, trägt der Mieter höchstens Kosten bis einschließlich 150€, alles über die Selbstbeteiligung hinaus wird vom Vermieter in vollem Umfang getragen.

 

Für folgende Schäden gilt diese Regelung jedoch nicht und die entstandenen Schäden müssen komplett vom Mieter selbst getragen werden:

 

– Schäden, die aufgrund von Nichteinhaltung und Missachtung der Aufbau-, Nutzungs- und Sicherheitshinweise entstanden sind. Die benannten Hinweise werden mit dem Produkt mitgeliefert und sind zudem (hier..) noch einmal einsehbar. *

– Schäden, die durch unbefugtes Öffnen der Fotobox entstehen. Dazu zählen auch Verluste von enthaltenen Geräten wie Kamera, Drucker und Ähnliches.

– Schäden, die durch eine unsachgemäße Nutzung der Anlage entstehen

– Schäden aufgrund von Manipulation der Mietgegenstände

 

  1. Unvollständige Leistungserbringung

Sollte die Leistung seitens der Vermietung unvollständig sein, so beschränkt sich die Haftungsverpflichtung maximal auf den belasteten Mietpreis. Darüber hinaus gehende Ansprüche seitens des Mieters sind ausgeschlossen. *

 

  1. Abschließende Regelungen und Gerichtsstand

Es gilt das Deutsche Recht als vereinbart. Sofern der Kunde Kaufmann ist, gilt der Geschäftssitz des Vermieters als Gerichtsstand, dieser ist zudem berechtigt, den Kunden auch an seinem Wohnsitzgericht zu verklagen.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit. *